Ihr kompetenter Ansprechpartner für Tauchreisen weltweit!

Tasik Ria Resort & Spa Indonesien

© copyright Tasik Ria Manado

Das Tasik Ria Resort liegt ca. 33 km von Manado (50 Minuten vom Flughafen) entfernt direkt am Meer in der Tanawangko Bucht. Dies ist ein hervorragender Ausgangspunkt für die Tauchplätze im Bunaken Nationalpark. 

Aber auch Ausflüge ins Landesinnere, zu Vulkanen, in den Urwald oder die Dörfer der Minahasa Volksgruppe sind vom Tasik Ria aus gut zu organisieren.

Unterkunft: Die familienfreundliche Anlage des Tasik Ria Resorts gruppiert sich um einen schönen Swimmingpool mit Poolbar. Im offenen Restaurant blickt man auf den kleinen Garten mit Teich, hier werden internationale und indonesische Gerichte serviert. Die Sunset Jetty Bar am Ende des Anlegers ist der ideale Ort für ein Getränk zum Sonneuntergang oder ein Billardspiel.
Das Resort ist ideal für Paare, Familien und auch Tauchgruppen.

Zimmer: Die 34 Zimmer sind in zwei Kategorien unterteilt: 20 Zimmer (Poolview Rooms) befinden sich in 4 doppelstöckigen Häusern um den Pool, 14 Zimmer befinden sich in Bungalows mit privater Terrasse und Blick aufs Meer. Alle Zimmer sind ausgestattet mit Badezimmer DU/WC, Minibar, TV, Telefon.

Verpflegung: Im sehr schön angelegten Matana SPA kann man sich mit verschiedenen Anwendungen verwöhnen lassen. Das SPA verfügt über einen Jacuzzi.

Sport & Wellness: Vom Hotel aus lassen sich hervorragend Ausflüge in die Umgebung (Vulkane, Minahasa Hochland, Tangkoko Nationalpark) organisieren.


Tasik Ria Divers Manado

Die geräumige Tauchbasis befindet sich direkt auf dem Resortgelände. Die Tauchboote starten direkt vom eigenen Steg. Die Basis ist komfortabel ausgestattet. Es gibt einen kleinen Shop sowie einen Schulungsraum.

Tauchbetrieb: Es werden täglich Bootstauchgänge angeboten. Mit den geräumigen Booten fährt man für 2 oder 3 Tauchgänge in den Bunaken Nationalpark (ca. 45 Minuten). Wenn nur 2 Tauchgänge gemacht werden, besteht am Nachmittag die Möglichkeit, das Hausriff zu betauchen. Bunaken Island mit seinem berühmten Unterwassernationalpark zählt zu den Tauchhöhrepunkten in Indonesien. Wunderschöne Rifflandschaften mit Hart- und Weichkorallen, Gorgonien und Schwämme an Steilwänden und eine Vielzahl an marinem Leben. Fischschwärme, Schildkröten und vereinzelt Haie und vor allem die Artenvielfalt im Makrobereich locken zahlreiche Fotografen hierher. An die 32 Tauchplätze rund um die 5 Inseln bieten über 1500 Fischarten und ca. 300 verschiedene Korallenarten. Das eigene kleine Hausriff hält einige Überraschungen für Fans der kleinen Wesen bereit: Seepferdchen, Anglerfische und sogar seltene Skorpionsfischarten wurden hier schon entdeckt.

Ausbildung: Die Tauchgruppen bestehen aus max. 4 Tauchern mit einem Guide. Es wird nach PADI ausgebildet. Ab April 09 wird die Basis von dem aus Kolumbien stammenden Camilo Zuluaga geleitet. Er spricht Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch. Ab November 2010 wird sich zusätzlich ein deutschsprachiger Instruktor um das Wohl der deutschen Gäste kümmern.

Tauchanforderungen: Teilnahmevoraussetzung für Hausrifftauchen und Bootstauchgänge ist PADI Open Water, CMAS 1-Stern oder ein äquivalentes Brevet eines anderen Tauchverbandes. Grundsätzlich mitzubringen sind gültige Tauchtauglichkeitsbescheinigung, Brevet und Logbuch.


Klima & optimale Reisezeit

Indonesien zählt zu den größten Regenwaldgebieten der Welt. Auf Borneo, Sumatra, Westjava, Papua, den Molukken und Sulawesi gibt es immerfeuchtes Tropen-Klima. Temperaturen schwanken im Jahresverlauf kaum und liegen im Mittel zwischen 25 °C bis 27 °C. Bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 95 % und vorherrschender Windstille spricht man auch von tropischer Schwüle. Die Niederschlagsmenge eines Jahres liegt zwischen 2000 mm und 4000 mm.

Auf dem übrigen Java, den kleinen Sundainseln und den Aruinseln bestimmt der Monsun das Klima. Er sorgt für gleich bleibend hohe Temperaturen, die aber innerhalb von 24 Stunden Schwankungen von 6 °C bis 12 °C unterliegen können. Der Nordostmonsun führt vorwiegend trockene Luft mit sich und löst dadurch eine Trockenzeit (Wintermonsun genannt) aus.

Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige benötigen seit dem 1. Februar 2004 ein Visum zur Einreise nach Indonesien. Das Visum wird bei der Einreise erteilt und kostet 25,- USD für einen Aufenthalt bis zu dreißig Tagen, zahlbar in USD. Eine einmalige Verlängerung des Visums über 30 Tage hinaus für weitere 30 Tage ist seit dem 26.01.2010 möglich. 
Eine Visumserteilung bei Einreise ist nur an folgenden Grenzübergangsstellen möglich:
Flughäfen: Medan, Pekanbaru, Padang, Jakarta, Bandung, Surabaya, Denpasar (Bali) und Manado, Yogyakarta, Surakarta/Solo, Mataram, Balikpapan, Makassar, Kupang.
Seehäfen: Batam (Sekupang, Batu Ampar, Nongsa, Marina Teluk Senimba), Tanjung Uban (Bandar Bintan Telani, Lagoi, Bandar Sri Udana Lobam), Medan (Belawan), Sibolga, Dumai (Yos Sudarso), Padang (Teluk Bayur), Jakarta (Tanjung Priok), Bali (Padang Bai) und Jayapura, Bitung, Tanjug Balaikarimun, Semarang (Tanjung Mas), Kupang (Tenau), Pare-Pare, Makassar (Soekarno-Hatta).

Land und Leute

Die Republik Indonesien (indonesisch Indonesia) ist der größte Inselstaat der Welt. Er wurde am 17. August 1945 proklamiert und am 27. Dezember 1949 von den Niederlanden unabhängig. Die Hauptstadt Jakarta liegt auf der Insel Java, auf der mehr als die Hälfte der Einwohner des Landes leben. Der Name Indonesien ist eine Wortschöpfung auf Basis des Griechischen und setzt sich aus Indo- für Indien und nesos für Insel zusammen.

Die Landfläche Indonesiens verteilt sich auf 17.508 Inseln, von denen 6.044 bewohnt sind. Das indonesische Inselreich durchziehen eine große Anzahl von Meerengen, flachen Nebenmeeren und Seebecken. Im Norden verläuft eine der wichtigsten Wasserstraßen, die Straße von Malakka, von der Andamanensee in die Karimata-Straße, die nördlich in das Südchinesische Meer und südlich in die Javasee führt.

Die Javasee ist zentral gelegen und im Süden über Meerengen, wie die Sunda- oder Lombokstraße, mit dem indischen Ozean verbunden. Von der Celebessee zieht die Straße von Makassar in die östliche Javasee und die Floressee, die an die Bandasee mit den Gewürzinseln angrenzt. Weitere kleinere Meeresgebiete liegen südlich. Über dem indonesischen Teil der Insel Neuguinea liegt im Norden der Pazifik und südlich in Richtung Australien die Arafurasee und weiter westlich die Timorsee.

Zu Indonesien gehören die Großen (außer dem Nordteil Borneos) und die Kleinen Sunda-Inseln (außer Osttimor) sowie die Molukken, und damit der größte Teil des Indonesischen Archipels, außerdem gehört die Westhälfte Neuguineas (West-Papua, ehemals Irian Jaya) zu Indonesien. Damit liegt Indonesien nicht nur in Asien, sondern hat auch Anteil an Ozeanien.


Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot zu Ihrem gewünschten Reiseziel!
Zur Buchungsanfrage oder unsere Hotline: +49 (0)69 / 96 20 28 05



UNVERBINDLICHE BUCHUNGSANFRAGE

Hiermit frage ich unverbindlich die im folgenden angegebene Reise vorbehaltlich der Verfügbarkeit zum gewünschten Zeitpunkt an.
Die gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen der AQ Tauchreisen GmbH erkenne ich an.

PERSÖNLICHE DATEN








Namen eventueller Mitreisenden: (korrekter Vor- und Nachname)



REISEDATEN
Sie haben folgende Reise ausgewählt:
Tasik Ria Resort & Spa Indonesien

Gewünschte Reisedauer:
von* bis*
Wir bieten Ihnen gerne ein individuelles Tauchpaket an. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit:

IHRE NACHRICHT
Anregungen, Wünsche, Sonstiges:

Woher kennen Sie uns
Ich bin bereits Kunde
aus dem Internet
auf Empfehlung
aus einer Zeitschrift
sonstiges

Ich erkläre mich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden!


Alle Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nur für den von Ihnen gewünschten Buchungsvorgang verwendet.