Ihr kompetenter Ansprechpartner für Tauchreisen weltweit!

The Coco Reef Resort & Spa ***** Tobago

© copyright Reisecenter Federsee

Das Coco Reef befindet sich inmitten des touristischen Zentrums Crown Point im Süden der Insel Tobago. Der zum Naturpark erklärte, wunderschöne Palmenstrand Pigeon Point (Eintritt gegen geringe Gebühr ca. US$ 3,-) ist zu Fuß in wenigen Minuten erreichbar. Die im karibischen Stil erbaute, komfortable Anlage liegt an einer kleinen Privatbucht mit künstlichem Strand und vorgelagertem Riff, die durch eine aufgeschüttete Felsen-Barriere geschützt ist.

Diese liebevoll konzipierte Anlage ist Gewinner des World Travel Awards für „The Best Resort in the Caribbean" und kann sicherlich als eines der komfortabelsten Hotels in der Karibik bezeichnet werden. Das charmante Resort ist umgeben von einem gepflegten, üppigen Tropengarten und bietet einen zum Meer hin offen gestalteten Empfangsbereich mit Rezeption und Terrasse. Es besteht aus 96 Superior- und Deluxezimmern sowie 45 Juniorsuiten, die sich im tropischen Garten verteilen. 

Die Juniorsuiten "Coco Villas" sind sehr geräumig, individuell eingerichtet und komfortabel ausgestattet mit Bad/Dusche,WC, Klimaanlage, Kabel-TV, Haartrockner, Telefon, Minibar (gegen Gebühr) und haben eine gemütliche Veranda. Die Superior Zimmer befinden sich im Haupthaus, verfügen zusätzlich über einen Kühlschrank und haben eine Terrasse mit Blick auf den Garten. Die Deluxe Zimmer liegen ebenfalls im Haupthaus und bieten bei gleicher Ausstattung einen Balkon mit wunderschönem Blick auf das endlos scheinende türkisfarbene Meer.

Das beliebte Haus bietet seinen Gästen das „Tamara's Restaurant" mit karibischer Gourmetküche und mit wunderschönem Ausblick auf die Karibische See. Das „Bacchanal's" Strandrestaurant verwöhnt einen mit Snacks und exotischen Spezialitäten. Außerdem gibt es eine elegante Champagner & Cocktail-Bar sowie eine Shopping-Arkade. Zum Relaxen lädt der Pool mit Blick über den Strand und die Coconut Bay ein (Liegen und Badetücher stehen sowohl an den beiden Swimmingpools als auch am Strand ohne Aufpreis zur Verfügung). Im Meer befindet sich ein Steinwall, der vor hohen Wellen schützt, daher ist das Schwimmen am Hotel bei Ebbe nur begrenzt möglich. Es finden regelmäßig Unterhaltungsabende mit Live-Musik statt.

Das luxuriose Resort bietet amerikanisches Frühstücksbuffet. Bei Buchung von Halbpension gibt es zusätzlich Abendessen und bei Buchung von Vollpension zusätzlich Mittag- und Abendessen (Menüwahl oder Buffet). All Inclusive Verpflegung beinhaltet Frühstück, Mittag- und Abendessen in Buffetform, wahlweise abends auch à la carte, Nationale alkoholische und alkoholfreie Getränke, Hauswein zum Abendessen.

Angemessene Kleidung erwünscht (keine Jeans, T-Shirts und Shorts nach 19.00 Uhr in den öffentlichen Hotelbereichen).

Fitnessraum und nicht-motorisierter Wassersport sind in der Anlage inklusive. Gegen Gebühr: Anwendungen im hoteleigenen Spa, Fahrradverleih, Reiten, Golf, Tauchen, Wasserski (teilweise durch lokale Anbieter).


Extra Divers Crown Point

Die gut ausgestattete Extra Divers Tauchbasis steht unter professioneller, deutsch-sprachiger Leitung. Sie liegt an der geschützten Südwestküste Tobagos am wunderschönen Sandstrand der Stonehaven Bay. Die Basis ist den beiden Hotels Grafton Beach und Le Grand Courlan angeschlossen. Gäste die in Crown Point wohnen werden kostenlos abgeholt.

Der Süden Tobagos bietet sowohl für Anfänger als auch für erfahrene Taucher gleichermaßen viele Tauchmöglichkeiten. Die nahe gelegenen Riffe können in weniger als 20 Minuten mit dem Speedboat erreicht werden. Die Ausfahrten werden mit 10 m langen Fiberglasbooten durchgeführt, die 8 bis 10 Gäste bequem aufnehmen können.

Die Taucher werden samt ihrer Ausrüstung mit Pick-up Trucks zum Boot transportiert. Am Vormittag fährt man für zwei Tauchgänge hinaus, am Nachmittag wird ein weiterer Tauchgang angeboten. Die Karibikküste bietet farbenfrohe, intakte Korallengärten mit viel Fischbestand in geringen Tiefen. Auch das 75 m lange Wrack einer ehemaligen Fähre kann dort bewundert werden. An der raueren Atlantikküste besteht die Möglichkeit, an spektakulären Strömungstauchgängen z. B. am „Flying Reef“ oder am „Diver’s Dream“ teilzunehmen. Hier ist etwas Taucherfahrung nötig.

Ein bis zweimal pro Woche unternimmt die Tauchbasis Ganztagesausflüge auf die andere Seite der Insel nach Speyside und zu den Sisters. Hier begegnet man einer urwüchsigen und raueren Unterwasserlandschaft, die auch verwöhnte Taucher in ihren Bann zieht. Selbstverständlich werden alle Tauchgänge von einem ortskundigen Tauchguide begleitet. Checktauchgänge, Auffrischungskurse und Nachttauchgänge werden vom nahegelegnen Strand aus organisiert.


Klima & optimale Reisezeit

Das Klima ist für sämtliche Inseln, mit Ausnahme der nördlichen Bahamainseln, im Küstenbereich ein tropisches, die Temperatur ist das ganze Jahr durch ziemlich gleichmäßig, etwa 26,3 °C mit einem Unterschied zwischen der Mitteltemperatur des kältesten und heißesten Monats von 4 °C. 

Die feuchte Jahreszeit, der westindische Frühling, beginnt im Mai (oder April). Nach 14tägigem Regen tritt trockenes und beständiges Wetter ein. Um die Mitte des Augusts hören die erquickenden Seewinde auf zu wehen, die Hitze steigt bis zu einer unerträglichen Höhe. Die zweite, längere Regenzeit beginnt Ende August und wird am stärksten im Oktober. Gegen Ende November beginnt heiteres und angenehmes Wetter; der Wind kommt aus Norden und Nordosten und bringt den schönsten Winter, der vom Dezember bis Mai dauert. Die schlimmsten Begleiter der Regenzeit sind die Orkane (Hurrikans), die oft große Verheerungen anrichten, aber zugleich das Gleichgewicht in der Luft herstellen und dieselbe reinigen.

Einreisebestimmungen

Generell benötigen Sie zur Einreise in Länder der Karibik einen Reisepass, der mindestens noch sechs Monate gültig sein muss. Außerdem müssen Sie in der Regel ein Rückflug- oder Weiterflugticket vorweisen können. Auf den französischen und niederländischen Inseln der Karibik reicht hingegen ein normaler Personalausweis oder Reisepass zur Einreise aus. Auf fast allen karibischen Inseln bekommen Sie bei der Einreise ein Touristenvisum ausgestellt, welches bei der Ausreise wieder abgegeben werden muss.

Land und Leute

Die Karibik ist eine Region im westlichen, tropischen Teil des Atlantischen Ozeans nördlich des Äquators. Sie besteht aus dem Karibischen Meer und den dort gelegenen Inseln und Inselgruppen (Westindische Inseln). Die Karibik ist nach dem Volk der Kariben benannt, das die spanischen Eroberer auf den Kleinen Antillen vorgefunden hatten.

In dem Karibikraum leben heute ca. 36 Mio. Menschen verschiedenster Herkunft. Neben den sehr wenigen verbliebenen Ureinwohnern leben vor allem Menschen afrikanischer und europäischer Herkunft, Kreolen, sowie Inder (vor allem in Trinidad und Tobago) und Chinesen auf den verschiedenen Inseln der Karibik.

Spanisch und Englisch sind die Hauptsprachen der Karibik (die von 94 % der Einwohner gesprochen werden, wobei Spanisch davon etwa 70 % ausmacht), daneben Französisch, Niederländisch und verschiedene Kreolsprachen.


Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot zu Ihrem gewünschten Reiseziel!
Zur Buchungsanfrage oder unsere Hotline: +49 (0)69 / 96 20 28 05



UNVERBINDLICHE BUCHUNGSANFRAGE

Hiermit frage ich unverbindlich die im folgenden angegebene Reise vorbehaltlich der Verfügbarkeit zum gewünschten Zeitpunkt an.
Die gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen der AQ Tauchreisen GmbH erkenne ich an.

PERSÖNLICHE DATEN








Namen eventueller Mitreisenden: (korrekter Vor- und Nachname)



REISEDATEN
Sie haben folgende Reise ausgewählt:
The Coco Reef Resort & Spa ***** Tobago

Gewünschte Reisedauer:
von* bis*
Wir bieten Ihnen gerne ein individuelles Tauchpaket an. Teilen Sie uns Ihre Wünsche mit:

IHRE NACHRICHT
Anregungen, Wünsche, Sonstiges:

Woher kennen Sie uns
Ich bin bereits Kunde
aus dem Internet
auf Empfehlung
aus einer Zeitschrift
sonstiges

Ich erkläre mich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden!


Alle Ihre Daten werden vertraulich behandelt und nur für den von Ihnen gewünschten Buchungsvorgang verwendet.